Vereinsgeschichte des VDST tauchteam reinbek barsbüttel e.V.

1973

Mit der Eintragung der Satzung in das Vereinsregister am 29. November existiert das "tauchteam reinbek e.V." auch offiziell.

Durch den Namen "tauchteam" sollte der Wunsch nach einem kleinen und individuellen Verein zum Ausdruck gebracht werden.

 

1974

Nach fast einjähriger, reger Aktivität an der Ostseeküste und der Erkundung der Binnenseen der Umgebung macht das „tauchteam reinbek“ seine erste große Clubfahrt.

14 Tage lang werden die Reviere rundum Korsika, Sardinien, Monte Christo und Elba betaucht.

Außerdem entdecken wir - damals noch ein Geheimtipp - die Tauchgründe in Gl. Aalbo.

 

1975

Unser Antauchen findet im Naturschutzgebiet Kulla Berg in Schweden statt. Auch verbringen wir zahlreiche Wochenenden in Gl. Aalbo.

 

1976

Neben Dänemark und Schweden, die an Wochenenden bzw. über Pfingsten besucht werden, entdecken wir in einer einwöchigen Clubreise die Reize der norwegischen Reviere.

 

1977

Gl. Aalbo fängt an, seinen Reiz zu verlieren. Wir fahren eine Woche nach Norwegen.

 

1978

Neben den üblichen Ausfahrten steht dieses Jahr für 14 Tage „non limit“- Tauchen auf Malta auf dem Programm.

 

1979

Das nächstliegende entdeckt man immer zuletzt - die Schönheit eines Nachttauchganges in Travemünde. Außerdem geht es für drei Wochen nach Korsika.

 

1980

Unser Gründer und Vereinsvorsitzender gründet eine kommerzielle Tauchschule. Dies macht sich am Nachlassen unserer Vereinsaktivitäten bemerkbar.

Zum Jahresende droht der Verein auseinander zu brechen. Etwa die Hälfte der Mitglieder verlässt den Verein.

 

1981

Die verbleibenden Mitglieder versuchen, den Verein zu retten. Durch Neueintritte ist bald die alte Mitgliederzahl wieder erreicht. Die Satzung geändert. Zur Wintersaison beginnt ein intensives Anfängertraining.

 

1982

Das Antauchen zu Pfingsten in Surendorf wird ein großer Erfolg. Während der Sommermonate machen wir Freiwassertraining in Oortkaten und Tauchausflüge an die Ostsee. Unseren Cluburlaub verbringen wir auf Madeira.

 

1983

Der Cluburlaub findet in Norwegen statt. Zum Ende des Jahres steigt die Mitgliederzahl auf 25, wovon die meisten auch aktiv am Vereinsleben teilnehmen.

 

1984

Man fährt nach Surendorf und Gl. Aalbo. Einige Mitglieder bestehen ihre Bronzeprüfung, zwei auch Silber.

 

1985

Leider fällt das Sommertraining buchstäblich ins Wasser, was sich auch auf andere Aktivitäten auswirkt. Der Ausklang des Jahres mit einem Tauchausflug nach Gl. Aalbo und dem Abtauchen in Surendorf ist dann aber noch noch recht zufriedenstellend. Nicht zu vergessen die Vereinsfete im November.

 

1986

Keine Info!?. 1986 war wohl nichts gravierendes los.

 

1987

“ Tauch-Kutterfahrt“ mit der M/S Tatjana von Laboe aus.

Auch gekegelt wird von Tauchern gern.

 

1988

Dieses Jahr bringt uns den Tauchturm Berlin und Antauchen auf Fehmarn.

Das „tauchteam“ ist jetzt 32 Mitglieder stark.

 

1989

Das Abtauchen findet dieses Jahr in Surendorf statt.

Es gibt die ersten Nachrichten von Taucher Toni’s Schreibtisch.

 

1990

Der Verein hat einen ATL. Holger hat die Prüfung geschafft.

Das Freiwassertraining läuft gut an. Es findet eine Fahrradtour statt.

Die Vereinsfahrt geht dieses Jahr nach Calella.

 

 

1991

Tauchturm Berlin, eine Kutterfahrt und Tauchurlaub in Calella stehen auf dem Programm. Der Verein schmückt sich mit einem TL. Holger hat erfolgreich bestanden.

 

1992

Es gibt neue Tauchtabellen, die vom Verein gekauft und an alle Mitglieder kostenlos

verteilt werden. Für jedes Mitglied gibt es ein Sweatshirt mit aufgesticktem  Vereinsnamen. Auf der Weihnachtsfeier findet eine amerikanische Versteigerung statt, die dem Verein zugute kommt.

 

1993

Antauchen in Gl. Aalbo verursacht unter uns eine Diskussion über Kindertauchen.

Ab 14 Jahren ist dies erlaubt. Unser Verein hat nicht nur einen Kommissar Rudi, sondern auch ein TL’in 1* Silke. Wer hat das schon!

Unser Verein besteht 20 Jahre, welches gebührend im „Roten Hahn“ gefeiert wird.

 

1994

Holger bietet Kompressoreinweisungen, HLW- und Orientierungskurse an. Antauchen findet wieder in GL. Aalbo statt. Tauchturm Berlin steht im November auf dem Plan. Es gibt einen Wettbewerb für alle Vereinsmitglieder, einen neuen Tauchaufkleber zu entwerfen. Alle Achtung, er hat es geschafft. – Holger ist TL **.

Taucher Toni’s Schreibtisch war Monat für Monat die gern gelesene Info des Vereins, stellte diese leider 11/94 ein.

 

1995

Anschaffung eines Wenoll-Koffers.

Der Verein zählt 59 Mitglieder.

 

1996

Zum Antauchen geht es noch einmal nach Gl. Aalbo. Abgetaucht wird dieses Jahr in Neukalen am Kumerower See. Wir wollten ein Flugzeugwrack in 16 m Tiefe betauchen, Aber der Kapitän fand weder das Flugzeugwrack noch die Stelle, wo der See 16 m (geschweige denn 28 m) tief sein sollte. Abends beim Grillen war auf jeden Fall gute Stimmung.

Der neue Vereinsaufkleber wird an alle Mitglieder verteilt.

 

1997

Silke und Holger organisieren eine Fahrradtour mit anschließendem Grillen und Taucherflohmarkt. Wir entdecken die Schönheiten am Helenesee. Das Hallenbad soll geschlossen werden. Eine Bürgerinitiative bemüht sich um die Nichtschließung.

 

1998

Viele Mitglieder verlassen den Verein. Aktuelle Mitgliederzahl ist 34.

Die Halle bleibt bis August geschlossen.

Das Antauchen findet in Thomsdorf, Feldberger Seenplatte, statt.

Das Sommerfest bei Rudi fällt buchstäblich ins Wasser. Zum Grillen kommen dann doch ganze 7 Leute vom Verein.

Das erste Training findet am 10. September statt. Endlich!!!

28.11.: Das 25-jährige Vereinsjubiläum wird im „Roten Hahn“ gefeiert.

31.12.: Silvestertauchen im Allermöher See mit Zeitungsartikel im „Markt“

 

1999

11.-13.06.: Antauchen am Schweriner See mit Übernachtung im Gasthaus „Zum Rethberg“ in Lübstorf. Und rundherum wunderschön blühende Mohnfelder.

31.12.1999: Lars Grünitz, Simon Schwachhöfer und Silke und Holger Zehler sind wieder dabei, beim Silvestertauchen im Allermöher See. Dieses Mal ist die Bergedorfer Zeitung vor Ort.

 

2000

31.12.: Silvestertauchen im Allermöher See, dieses Mal sogar unter dem Eis. Simon Schwachhöfer und Holger Zehler werden zuverlässig von Leinenführer Henning Stegmeier betreut. Alle anderen trinken Glühwein.

 

2001

Es werden doppelt absperrbare Ventile für alle Vereinsgeräte angeschafft.

Antauchen findet in Gammle Aalbo in DK statt, zum Abtauchen fahren wir nach Leipzig an den Kulkwitzer See und die Steinbrüche in Löbejün bei Halle. Im November feiert der TLV-SH sein 25-jähriges Bestehen mit einem Ball im Haus des Sports in Kiel und wir sind natürlich dabei.

31.12.: Silvestertauchen im Allermöher See, wieder unter dem Eis. Es tauchen Silke und Holger Zehler und Simon Schwachhöfer.

 

2002

Wir bieten zum ersten Mal Schnuppertauchen in der Schwimmhalle in Barsbüttel an. Im Mai findet eine Vereinsreise nach Rosas an der Costa Brava/Spanien statt. Antauchen am Schweriner See in Lübstorf mit 30 Teilnehmern. Beim Abtauchen in Hemmoor weden von 14 Teilnehmern immerhin 41 Tauchgänge gemacht! 5. Silvestertauchen, dieses Mal im Oortkatener See unter Eis. Viele Zuschauer bei Grillwurst und Glühwein, aber nur Simon Schwachhöfer und Holger Zehler trauen sich ins Wasser (sie haben ja auch Trockis).

 

2003

Unsere Tauchlehrerin Silke Zehler führt den Spezialkurs Gruppenführung durch. Im Juli gibt es zum ersten Mal einen Apnoe-Workshop für Frauen in Hemmoor. Da sind wir doch dabei: Melanie Schlarmann, Sylvia Hagelstein, Ulrike Sihorsch und Silke Zehler. Im November wird das tauchteam 30 Jahre alt. Aus diesem Anlaß fährt fast der ganze Verein mit Anhang für 2 Wochen nach Gozo zum Tauchen. Es wurden insgesamt 265 Tauchgänge gemacht!

 

2004

Unsere erste eigene Homepage wird zum Leben erweckt. Wir haben einen dritten Tauchlehrer: Simon Schwachhöfer besteht die Prüfungen zum TL*. Ausfahrt zum Tauchturm der DLRG nach Berlin Pichelsee. Neuerung beim Hallentraining: Am letzten Mittwoch im Monat führt Kai Redemann ein Apnoe-Training durch.

 

2005

Unser TL** Holger Zehler führt ein Seminar „Tauchsicherheit und Tauchrettung am Oortkatener See durch. Es gibt 4 Stationen: Herz-Lungen-Wiederbelebung , Handhabung des Wenoll-Koffers, Knotenkunde und Bergen in ein Schlauchboot.

Wir fahren zum ersten Mal nach Sieber im Harz zum Abtauchen. Getaucht wird in den Seen um Nordhausen im Südharz.

 

2006

Unser langjähriger Vorsitzender Rudi Helmer verläßt „seinen“ Verein. Er geht in den Vorruhestand und zieht mit seiner Frau Birgit nach Lanzarote.

Großer Bericht über das tauchteam in der Bergedorfer Zeitung.

Unsere Schwimmhalle in Barsbüttel erhält ein wunderschönes Wandgemälde mit „Maritimem Flair“. Thorsten Jensen und Holger Zehler tauchen auf dem Golfplatz in Glinde nach Golfbällen.

Auf der Jahreshauptversammlung des TLV-SH im November in Kiel erhalten Holger Zehler die bronzene und Silke Zehler die silberne Ehrennadel für langjährige Vorstandsarbeit in Verein und Landesverband.

2007

Im Juni führt Holger Zehler einen SK Orientierungstauchen am Oortkatener See durch. Im Juli geht es wieder nach Sieber in den Harz mit gemütlichem Beisammensein im Dachstübchen und tollen Tauchgängen im Sundhäuser See. Nach Abtauchen in Hemmoor findet auch wieder das Silvestertauchen in Oortkaten statt. Dieses Mal ohne Eis, aber mit Heiner Haß und Silke Zehler als unerschrockenen Halbtrocken-Tauchern und Henning Stegmeier und Holger Zehler als Trockentauchern.

 

2008

Holger Zehler (TL**) leitet ein Theorie-Seminar für DTSA** und ***.

Im Mai tauchen wir im Naturagart in Ibbenbühren, einem künstlich angelegten UW-Labyrinth. Interessant!!!

Dr. Kai Redemann ist Gold-Taucher mit ***.

Der 4. Ausflug nach Sieber im Harz. Legendär das Heidelbeer-Schnitzel im Dachstübchen!

Anläßlich des 35-jährigen Vereinsjubiläums machen wir in den Herbstferien eine Reise nach Marsa Alam in Ägypten, Hotel Brayka Bay. Schönes Hausriff, zwei Tagesfahrten mit dem Schiff und ein Early-Morning-Ausflug mit dem Speed-Boot zum Elphinstone-Riff. Traumhaft!

Weihnachtsfeier mit Besuch des neuen Tropen-Aquariums in Hagenbeck's Tierpark und anschließendem Quiz bei lecker Buffet-Essen im Restaurant des Golfclubs in Glinde. 

 

2009

Besonders hervorzuheben ist das letzte Hallentraining im Jahr, direkt vor Weihnachten. Wir machen uns alle schick mit roten Mützen, roten Badeanzügen und Badehosen, roten Krawatten, Schals und Schleifen. Dann wird unter Wasser der Tannenbaum geschmückt und wieder geplündert. Und es werden jede Menge Spielchen gemacht.

 

2010

Das Antauchen findet an der Kieler Förde in Falkenstein statt. Auch das Tauchwochenende im Harz macht wieder Spaß. Zum Abtauchen fahren wir nach Brandenburg an den Stechlin-See.

 

2011

Ach in diesem Jahr fand das mittlerweile traditionelle Weihnachtsschwimmen mit Tannenbaum und kleinen Geschenken statt.

Conni Henze war am fleißigsten beim Hallentraining. Dafür wird sie mit dem tollen Wandkalender „Deep Blue“ belohnt.

2012

Der erste bundesweite Tauchertag findet am 24. Juni 2012 statt. Wir machen mit. Leider läßt uns die örtliche Presse im Stich, und es finden nur wenige Interessierte zu uns in die Schwimmhalle, die wir extra für diesen Anlass gemietet hatten.

Unser Abtauchen führt uns an den Carwitzer See in Brandenburg. Hotel und Tauchbasis liegen direkt am See, ansonsten gibt es da viel Landschaft, viel Ruhe und einen tollen Sternenhimmel.

 

2013

Der Förderverein „unserer“ Schwimmhalle in Barsbüttel macht nun schon seit zehn Jahren einen tollen Job. Gefeiert wird das in der Halle mit einer Vorführung „Aqua Magica“.

Und auch unser Verein hat ein Jubiläum zu feiern. 40 Jahre tauchteam – das war eine Reise nach Curacao wert! Am 15.11. ging es los und der genaue Gründungstag am 29.11. wurde mit einem leckeren Essen auf der Straußenfarm gewürdigt. Insgesamt 94 Tauchgänge wurden in den zwei Wochen von den sieben mitgereisten Tauchern absolviert. Die beiden Nicht-Taucher waren dafür besser gebräunt.    

2014

Zum Antauchen ging es nach Pogeetz am Ratzeburger See. Wir hatten eine Sondergenehmigung und einen tollen Sonnentag bei der DLRG am See.

Weil es am Stechlinsee einfach sooooo schön ist, sind wir Ende September mal wieder dort „abgetaucht“

Tauchen ist einfach klasse!
Tauchen ist einfach klasse!
Nach dem Tauchen sollst Du ruhn!
Nach dem Tauchen sollst Du ruhn!

2015

 

In diesem Jahr probieren wir anläßlich der Weihnachtsfeier mal einen anderen Sport aus: Golf. Nach 90 Minuten Schnuppergolf gab es auf Golf Gut Glinde ein leckeres Essen, und die Sieger des Putt-Turniers wurden gekürt.

Zur Zeit hat der Verein 23 Mitglieder.

Fortsetzung folgt!